Startseite | Impressum | Kontakt | Datenschutz

Handauflegen nach Yogananda

Yogananda schreibt: „Die komulativen Handlungen der Menschen in Gemeinschaften, in Nationen oder der Welt im Allgemeinen erzeugen ein Massenkarma, das sowohl lokale als auch weitreichende Auswirkungen hat, je nach dem Ausmaß und Anteil von Gut oder Schlecht. Daher tragen die Gedanken und Handlungen jedes Einzelnen zum Guten oder Bösen in der Welt und dessen Auswirklungen auf alle Menschen bei.“ Seit Atlantis, welches vor 12.000 Jahren unterging, unterdrücken wir unseren weiblichen Anteil, der sich in allen Religionen zeigt. Dieses kollektive Muster ist in unser individuelles Karma und in unser Familienkarma „eingezogen“. Yogananda hat das Kryia Yoga in den Westen gebracht und somit einen tiefen spirituellen Weg und Heilkraft zur Befreiung aufgezeigt.